Willkommen

in der Audorfer Geschichte

Das gemeindliche Heimatmuseum 



Seit 1991 beffindet sich im ehemaligen Audorfer Schulgebäude das gemeindliche Heimatmuseum. Geöffnet ist dieses Audorfer Juwel von Mai bis Oktober jeweils am Dienstag und Freitag von 14.00 bis 18.00 Uhr, sowie an jedem 2. Sonntag im Monat.   

Das Burgtor, oder auch "Amtshausbogen" genannt, liegt im Ortsteil "Burgberg", im Jahre 1519 erstmals als "Purkperg" genannt. Um diese Zeit wurde der Felsen westlich der Auerburg durchgesprengt und das Burgtor errichtet. Es diente auch als Maut- und Zollsperre. Der Name "Burgtor" ist eigentlich nicht ganz korrekt, weil es als ein von der Auerburg unabhängiges Gebäude zu sehen ist.